Barrierefreier Walderlebnispfad Münsingen

Ein Beispiel für den Walderlebnispfad: Tafel mit Informationstext und Grafiken in leichter Sprache und Punktschrift, daneben eine Ansitzwarte mit Bussard.
Bild: arbor waldpädagogik

In Münsingen entsteht ein Alleinstellungsmerkmal mit Schwerpunkt Barrierefreiheit – ein barrierefreier Walderlebnispfad zum Thema „Heimische Tiere des Waldes“. Damit wird die Angebotspalette der Stadt im inklusiven Sektor weiterentwickelt und eine gleichberechtigte Teilhabe aller ermöglicht. Der Walderlebnispfad wird am frei zugänglichen Naturreservat der Gemeinde, dem Beutenlay, errichtet. Er umfasst Walderlebnisstationen, pädagogische Handlungselemente, eine 200 Meter lange Themenkugelbahn mit integrierten Spielelementen und einen Holzsteg inkl. Rampe in den Wald hinein für Rollstuhlfahrer. Der gesamte Wegebau über 1.100 Meter wird barrierefrei gestaltet, außerdem gibt es ein unterbrechungsfreies Leitsystem, barrierefreie Sanitäreinrichtungen und eine barrierefreie Internetseite für Vorabinformationen.

Möglichst viele Zielgruppen sollen angesprochen werden, den Pfad selbstständig und selbstbestimmt zu erleben. Dazu gehören neben allen Bewohnern sowie Gästen der Region, Kindern und Jugendlichen, Familien und älteren Menschen insbesondere Menschen mit Einschränkungen wie Gehbehinderungen, Sehbehinderungen, Hörbehinderungen oder kognitiven Beeinträchtigungen. Das Konzept für den Walderlebnispfad stellt die jeweilige Zielgruppe mit ihren spezifischen Lern- und Aneignungsmöglichkeiten und besonderen Bedürfnissen in den Fokus. Das Projekt ist aufgrund der Verbindung von Naturerlebnis und Bildungsmöglichkeit sehr innovativ, z. B. können Rollstuhlfahrer den Wald hautnah erfahren oder blinde Menschen die Besonderheiten des Waldes ertasten.

Um die Barrierefreiheit des Projektes zu gewährleisten, werden visuelle, taktile und akustische Aspekte berücksichtigt. Dazu gehören u. a. eine Übersichtstafel mit Text in Brailleschrift sowie leichter Sprache und einer Relief-Gelände-Karte, Wegweiserfahnen mit Entfernungs- und Steigungsangaben, tastbare Leitlinien, geeignete Bodenbeschaffenheit für Rollstuhlfahrer, Audiodateien für akustische Führungen und gepflasterte Leitflächen zwischen den Stationen.

Maßnahmen:

  • Errichtung des barrierefreien Walderlebnispfad mit Informationstafeln, Sitzgelegenheiten, Erlebnisstationen, pädagogischen Handlungselementen inkl. Themenkugelbahn und Spielelementen
  • Ergänzung der Infrastruktur durch inklusive Angebote, z. B. geführte Touren mit Alb-Guides und verschiedene Bastelaktionen mit der WaldHolz Werkstatt für Familien, Kindergeburtstage und Schul-AGs wie auch themenspezifische Vorträge und Fotoexkursionen
  • Einbezug unterschiedlicher Kooperationspartner in die Projektumsetzung wie das Kompetenzteam der Inklusionskonferenz des Landkreises Reutlingen und das sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentrum Münsingen

 

Ziele und Zielgruppen:

  • Erweiterung der Angebotspalette der Stadt im barrierefreien Bereich
  • Schaffung einer neuen Begegnungsmöglichkeit/Belebung der Dorfgemeinschaft
  • Einbeziehung aller Generationen und Ermöglichung einer sozialen und gleichberechtigten Teilhabe für Menschen mit und ohne Behinderung
  • Beitrag zur Gesundheitsvorsorge durch gemeinsames und interaktives Bewegen und Entdecken
  • Beitrag zur Bildung im Bereich der einheimischen Flora und Fauna
  • Zielgruppen: Bewohner der Region und Gäste von außerhalb, Natur- und Umweltinteressierte, Kinder und Jugendliche, Rollstuhlfahrer, gehörlose wie auch blinde Menschen, Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen, Familien, ältere Menschen und Menschen mit Migrationshintergrund

Projektinfo

Beschlussdatum: 25.07.2019
Status: Zur Förderung ausgewählt
Projektträger: Stadt Münsingen
Primäres Handlungsfeld: Lebenswerte Dörfer
Weiteres Handlungsfeld: Soziales und kulturelles Leben
Ort: Naturreservat Beutenlay Münsingen

2019-08-25T13:52:16+00:00
This website uses cookies and third party services. Ok