Existenzfestigung – Physiotherapiepraxis im Dorfzentrum Mehrstetten

Ortsmitte Mehrstetten
Foto: LEADER Mittlere Alb

In Mehrstetten wird seit rund zehn Jahren erfolgreich eine Physiotherapiepraxis betrieben. Die Unternehmerin plant den Bau eigener Praxisräume im Dorfzentrum von Mehrstetten, um der Nachfrage gerecht zu werden und durch die Weiterentwicklung des Leistungsangebots ein zukunftsfähiges Konzept aufzustellen. Teil des neuen Konzepts ist die Gestaltung einer teils barrierefreien sowie barrierearmen Praxis, um künftig Menschen mit Behinderung besser gerecht zu werden.

Durch die Existenzfestigung wird ein neuer Arbeitsplatz geschaffen, der mit dem erweiterten Angebot im Wellnessbereich einhergeht. Die neuen Räumlichkeiten ermöglichen es, neue Fortbildungskurse zum Beispiel im Bereich „Gesundheit am Arbeitsplatz“ anzubieten.

Das Vorhaben leistet einen wertvollen Beitrag zur Sicherung der medizinischen Grundversorgung am Ort und trägt ganz wesentlich zur Belebung der Ortsmitte bei. Bei der Gestaltung des Neubaus wird ganz besonders auf die bestehenden Strukturen und das Ortsbild geachtet. Die Gestaltung der Räumlichkeiten durch Materialien aus dem ursprünglichen Gebäude nimmt besonderen Bezug zum ursprünglichen Bestand in der Ortsmitte Mehrstettens.

Maßnahmen:

  • Bau und Ausbau von behindertengerechten Praxisräumen mit Wellnessbereich
  • Weiterentwicklung des Leistungsangebots
  • Schaffung eines Arbeitsplatzes

 

Ziele und Zielgruppen:

  • Sicherung der medizinischen Grundversorgung am Ort und Belebung der Ortsmitte
  • Existenzfestigung und Schaffung neuer Beschäftigungsmöglichkeiten
  • Förderung eines behindertengerechtem Leistungsangebots
  • Angebote direkt vor Ort
  • Vernetzung mit anderen Trägern der außerschulischen Jugendarbeit
  • Zielgruppe: Menschen mit Bedarf an physiotherapeutischen Leistungen vom Ort und aus der Region

Projektinfo

Beschlussdatum: 18.07.2017
Projektträger: Privatperson
Primäres Handlungsfeld: Regionale Wirtschaft
Weiteres Handlungsfeld: Lebenswerte Dörfer
Ort: Mehrstetten

2017-08-10T12:15:17+00:00 19. 7. 2017|Lebenswerte Dörfer, Regionale Wirtschaft|