Ausstellungskonzeption Keltenmuseum Grabenstetten

Das seit 1998 bestehende Keltenmuseum in Grabenstetten soll modernisiert werden, dafür lässt die Gemeinde eine Ausstellungskonzeption erstellen.
Bild: Förderverein Heidengraben e. V.

Die Gemeinde Grabenstetten betreibt ein Museum, das sich über die Jahre von einem Heimatmuseum zu einem Museum für keltische Geschichte entwickelt hat. Im Museum werden archäologische Funde vom Heidengraben präsentiert – dem größten bekannten spät-keltischen Siedlungszentrum (Oppidum) in Europa und eines der bedeutendsten Geländedenkmale in Baden-Württemberg. 2012 wurde das heute bestehende Keltenmuseum eingerichtet. Durch die damals sehr beschränkten finanziellen Mittel wurden alt gediente bzw. andernorts ausgemusterte Vitrinen recycelt, welche die heutigen konservatorischen Standards für die Funde nicht mehr erfüllen. Zudem sind die Räumlichkeiten des Museums sehr klein mit wenig Platz für detailliertere Informationen.

Der Einsatz digitaler Medien ist daher eine Notwendigkeit, um Besuchern optimale Informationsmöglichkeiten zu bieten und deren Bildungsansprüchen zu entsprechen. Um das hochrangige Geländedenkmal angemessen präsentieren zu können und die Originalfunde vom Heidengraben den restauratorischen Standards entsprechend auszustellen, ist eine Neukonzeption des Museums unumgänglich. Mit der geplanten Modernisierung des Museums wird auf veränderte Besucheransprüche reagiert und der Einsatz von digitalen Medien bietet eine hohe Flexibilität. So kann das Museum auch öfter etwas Neues anbieten wie kleine „Sonderausstellungen“.

Im Zuge des Projekts wird der Förderverein Heidengraben, der seit über 10 Jahren das Museum betreut, eingebunden und mit der Neugestaltung der Räumlichkeiten in seiner Tätigkeit neu motiviert und unterstützt. Die Motivation ist zugleich eine Wertschätzung des jahrelangen, freiwilligen Engagements des Fördervereins (Bürger aus Grabenstetten), ohne dessen Einbringung und Initiativen es das Museum in dieser Form nicht geben könnte.

Maßnahmen:

  • Erstellung einer Ausstellungskonzeption zur Modernisierung
  • Findung eines Corporate Design
  • Entwicklung didaktisch sinnvoller Ausstellungsflächen und digitaler Hilfsmittel zur Informationsvermittlung

 

Ziele und Zielgruppen:

  • Modernisierung des Keltenmuseums
  • Zeitgemäße Bedienung von Nachfrage und Ansprüchen der Besucher
  • Verbesserung kultureller Angebote und Strukturen
  • Belebung der Dorfgemeinschaft und Attraktivierung der Ortsmitte
  • Schaffung eines zukunftsorientierten Bildungsangebots
  • Einsatz digitaler sowie barrierefreier Medien für eine hohe Flexibilität
  • Zielgruppe: alle Besucher des Museums

Projektinfo

Beschlussdatum: 25.07.2019
Status: Zur Förderung ausgewählt
Projektträger: Gemeinde Grabenstetten
Primäres Handlungsfeld: Soziales und kulturelles Leben
Weiteres Handlungsfeld: Lebenswerte Dörfer
Ort: Grabenstetten

2019-08-25T14:53:55+00:00
This website uses cookies and third party services. Ok