Bürogebäude und Sanitäranlagen ISATIS montana

Die Firma ISATIS montana besteht seit mehr als 20 Jahren als landwirtschaftlicher Betrieb, der Sonderkulturen produziert: Pflanzen für Dachbegrünungen, Felsgärten, salzverträgliche Pflanzen oder Pflanzen für Wildstauden-Salate. Dabei geht es um Kulturen, die vorzüglich auf trockenen Böden gedeihen und sowohl Hitze als auch Kälte ohne besondere Pflege überdauern können. Da die produzierten Pflanzen für extreme Standorte (heiß, trocken etc.) ausgewählt und vorbereitet sind, eignen sich zur Kultur und Vermehrung dieser gerade die kargen, trockenen, starker Sonneneinstrahlung und Kälte ausgesetzten Böden der Schwäbischen Alb.

Der Sitz der Bürozentrale befindet sich bisher in einem ehemaligen Kleinkunst-Café und bietet nur sehr begrenzten Platz für die Beschäftigten. Aufgrund des starken Betriebswachstums, der Erweiterung zum Ausbildungsbetrieb und einer Differenzierung von Abteilungen und Angebot werden dringend neue, offenere und wesentlich größere Büro-Räumlichkeiten benötigt. Mit dem Projekt entstehen neue Büro- und Sanitärräume innerhalb alter Scheunen- und Stallräume in der Ortsmitte von Hengen. Dieses Gebäude ist bisher in landwirtschaftlicher Nutzung durch den Betrieb, doch in der jetzigen Beschaffenheit nur teilweise nutzbar und unpraktisch.

In der Verwaltung können dadurch neue Arbeitsplätze geschaffen werden, um die gesteigerte Nachfrage bedienen und die gestiegenen Serviceansprüche der Kunden erfüllen zu können. Der Aufbau dieser neuen, leistungsfähigeren Verwaltungseinheit ist das Kernstück für die zukünftige Weiterentwicklung des Betriebs sowie der Entwicklung neuer Angebote.

Maßnahmen:

  • Neu- und Umbau von Büro- und Sanitärräumen innerhalb alter Scheunen- und Stallräume
  • Aufbau einer leistungsfähigeren Verwaltungseinheit für die zukunftsfähige Entwicklung
  • Schaffung neuer Arbeitsplätze für ausgebildete als auch für ungelernte Arbeitnehmer
  • Beseitigung von Leerstand in der Ortsmitte

 

Ziele und Zielgruppen:

  • Stärkung eines kleinen, regionalen Unternehmens für die zukunftsfähige Weiterentwicklung
  • Schaffung neuer Arbeitsplätze
  • Förderung von Menschen mit Migrationshintergrund durch die Einstellung von Arbeitnehmern für angelernte Tätigkeiten
  • Erhalt dörflicher Strukturen durch den Bestandsausbau eines alten Gebäudes und Beseitigung von Leerstand in der Ortsmitte
  • Klimaveränderungen durch unterschiedlichste Gebäudebegrünungsformen entgegenwirken
  • Schaffung von Lebensraum für Artenvielfalt durch den Anbau von mehr als 200 verschiedenen Staudenarten

Projektinfo

Beschlussdatum: 07.02.2019
Status: Zur Förderung ausgewählt
Projektträger: Privatperson
Primäres Handlungsfeld: Regionale Wirtschaft
Weiteres Handlungsfeld: Lebenswerte Dörfer
Ort: Bad Urach-Hengen

2019-04-06T13:29:40+00:00
This website uses cookies and third party services. Ok