Dobel-SpATZ – Spiel, Abenteuer, Treffpunkt, Zwiefalten

Die Freizeitanlage „Dobel-SpATZ“ wird im Mai 2018 feierlich eröffnet. Seit diesem Tag erfreut sie sich vieler Besucher, darunter viele kleinere Kinder und Familien sowie Radfahrer und Sportbegeisterte.
Foto: Heinz Thumm

Die Gemeinde Zwiefalten arbeitet aktiv daran, eine Abwanderung vor allem jüngerer Bevölkerungsgruppen zu verhindern. Um dieses Ziel zu erreichen, setzt die Gemeinde schon seit längerer Zeit auf eine Unterstützung und Förderung der Jugendarbeit. Gemeinsam mit dem Zwiefalter Jugendforum wurden Ideen für die Erhaltung und Verbesserung eines attraktiven und lebenswerten Heimatorts entwickelt. Aus dieser Intention heraus hat sich der Wunsch und die Vision entwickelt, an einem zentralen und geeigneten Standort einen Begegnungsbereich zu schaffen, der für alle Bevölkerungsgruppen, für alle Altersgruppen und nicht zuletzt für Menschen mit Benachteiligungen durch körperliche und geistige Einschränkungen einen Anziehungspunkt darstellt. Dieser Begegnungsbereich soll die Menschen im Ort wieder näher zusammenbringen, einen Beitrag für ein aktives und gemeinschaftliches Miteinander im Ort leisten und den Aufbau der regionalen Identität stärken. Für die Umsetzung der Ideen wurde ein Standort an der Straße „Dobeltal“, in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Sportanlagen gefunden. Neben einem erkennbar thematischen Bezug zu Zwiefalten und seiner landschaftlichen Situation, wie auch dem Wunsch nach einer natürlichen Ausgestaltung mit nachhaltigen Rohstoffen aus der Region, wurden folgende Nutzungsvorgaben aufgestellt: Jugendraum mit Bühne, Nebenraum und Lagerraum; Spielbereich für Kleinkinder; Spielbereich für Kinder mittleren Alters; Fitnessbereich für alle Generationen mit barrierefreiem Zugang und Angeboten für Rollstuhlfahrer sowie ein Grill- und Erholungsbereich.

Der zentrale Bereich soll für verschiedene Aktivitäten und Veranstaltungen offen bleiben. Die verschiedenen Nutzungen werden also in getrennten Bereichen stattfinden, die aber doch eine räumliche Nähe zueinander aufweisen. So können die unterschiedlichen Altersgruppen etwas für sich bleiben, sind auf dem „SpATZ“ aber doch im sozialen Miteinander vereint.

Maßnahmen:

  • Beteiligung der Zwiefalter Bevölkerung, von Vereinen und lokalen Unternehmen zur Unterstützung der Umsetzung
  • Bau der Mehrgenerationen-Freizeitanlage Dobel-SpATZ
  • Erstellung von Angeboten mit und für Kinder/Jugendliche zur Unterstützung ihrer Gestaltungsfreiheit, z. B. kleinere Veranstaltungen im Jugendhaus & auf der Bühne

 

Ziele und Zielgruppen:

  • Erhaltung und Verbesserung eines attraktiven und lebenswerten Heimatorts
  • Beitrag zur Infrastrukturverbesserung im Bereich Freizeit, Naherholung & Soziales
  • Schaffung eines innovativen, generationsübergreifenden Begegnungsbereiches
  • Beitrag für ein aktives und gemeinschaftliches Miteinander im Ort/Aufbau der regionalen Identität stärken
  • Schaffung neuer Möglichkeiten im Freizeitbereich für Menschen mit Behinderung
  • Erlebbare Inklusion – die Teilhabe von Menschen mit körperlicher Behinderung am öffentlichen Leben stärken
  • Beitrag zum Erhalt der Gesundheit durch Fitnessbereich
  • Zielgruppe: alle Bevölkerungs- und Altersgruppen, Menschen mit Benachteiligungen durch körperliche und geistige Einschränkungen

Projektinfo

Beschlussdatum: 21.02.2017
Status: Projekt wird umgesetzt
Projektträger: Gemeinde Zwiefalten
Primäres Handlungsfeld: Lebenswerte Dörfer
Weiteres Handlungsfeld: Soziales und kulturelles Leben
Ort: Gemeinde Zwiefalten (Dobeltal)

Projektfortschritt

Foto: Heinz Thumm

Anfang Mai 2018 ist es soweit – alle baulichen Maßnahmen für die Spiel- und Freizeitanlage “Dobel-SpATZ” wurden erfolgreich umgesetzt. Bürgermeister Matthias Henne hatte zur feierlichen Eröffnung eingeladen und zahlreiche Besucher, Bürger, Kinder/Jugendliche und viele mehr sind der Einladung gefolgt.

Der “Dobel-SpATZ” ist nun gelandet, eines unserer absoluten Vorzeige-Projekte. Mit dieser Freizeitanlage wurde ein Alleinstellungsmerkmal für Zwiefalten und die LEADER-Region Mittlere Alb geschaffen.

Foto: Heinz Thumm

Seit September 2017 wird die Spiel- und Freizeitanlage Dobel-SpATZ baulich umgesetzt. Dazu gehören auch mehrere Arbeitseinsätze von freiwilligen Helfern, z. B. vom Jugendforum, von der Gemeindeverwaltung, von örtlichen Firmen und Vereinen, von den Bürgern Zwiefaltens und vielen mehr – wodurch die Verbindung zum Dobel-SpATZ gefestigt und die Identifikation mit dem Gemeinschaftsprojekt gestärkt wird.

Auch die jüngste Generation hat sich im Sinne des Projekts bereits im Dobeltal verewigt: Kommunionkinder aus Zwiefalten und den Teilorten haben im November 2017 eine Zierkirsche neben der zukünftigen Jugendhütte gepflanzt. Durch die aktive Miteinbeziehung von Interessierten schafft Bürgermeister Matthias Henne eine sehr gute Grundlage dafür, dass der Dobel-SpATZ auch in den kommenden Jahren eine aktive und inklusive Begegnungsstätte für Jung und Alt ist/bleibt.

Foto: Reiner Frenz

Am 20.09.2017 fiel der Startschuss für den Bau der Spiel- und Freizeitanlage Dobel-SpATZ in Zwiefalten.

Bürgermeister Matthias Henne (in der Bildmitte mit hellem Trenchcoat) hatte alle Interessierten zum symbolischen Spatenstich als Zeichen für den Beginn der Arbeiten ins Dobeltal eingeladen. Er nutzte den Moment, um sich bei allen zu bedanken, die das Projekt mit Ideen, mit handwerklichem Einsatz oder auch finanziellen Mitteln unterstützt haben bzw. das in Zukunft tun werden. Auch die LEADER-Förderung von ca. 90.000 Euro hat wesentlich zur Verwirklichung der Freizeitanlage beigetragen.

Foto: Heinz Thumm

Adrian Ott, Sprecher des Jugendforums Zwiefalten, war gemeinsam mit weiteren Jugendlichen der Gemeinde beim Spatenstich für den Dobel-SpATZ dabei. Hier deutet er auf die Bautaufel, die über den Bau des Projekts informiert.

Herr Ott bedankte sich für die Möglichkeit, dass die Jugendlichen der Gemeinde sich so intensiv in die Projektplanungen einbringen und ihre Ideen verwirklichen konnten. Bereits vor drei Jahren hatte dieser Planungsprozess begonnen und Herr Ott ist sehr zufrieden, dass nun endlich Taten auf Worte folgen können und der neue Ort des Miteinanders nun Gestalt annimmt.

Foto: LEADER Mittlere Alb

Von der Idee zur Ausgestaltung: Der „Dobel-SpATZ“ wurde während vieler Projekt-Treffen immer weiter konkretisiert.

Ende August 2016 überlegen die Jugendvertreter des Jugendforums Zwiefalten Sarah Münch, Valentin Mijic, Jakob Ott, Valerie Schien und Adrian Ott (v. r. n. l.) gemeinsam mit Bürgermeister Matthias Henne und Planer Ulrich Thomas, wie die Freizeitanlage „Dobel-SpATZ“ gestaltet werden kann.

2018-06-09T17:47:05+00:00