Neues Bundesprogramm: „Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland“

Grünes Licht für das Bundesprogramm “Ladeinfrastruktur” des Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Die EU-Kommission hat am 15. Februar 2017 das 300-Millionen-Euro-Förderprogramm von Bundesminister Dobrindt genehmigt.

Vom 01. März 2017 an können private Investoren, Städte und Gemeinden Förderanträge stellen. Ziel ist, ein flächendeckendes, bedarfsgerechtes und nutzerfreundliches Netz an Ladeinfrastrukturen zu initiieren. Gefördert werden können dabei der Netzanschluss sowie die Anschaffung und Montage der Ladestation. Nennenswert ist die sehr gute Förderkondition mit bis zu 60 % der zuwendungsfähigen Kosten.

Weitere Informationen, wie z. B. die Bekanntmachung der Förderrichtlinie “Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland”, erhalten Sie unter https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Pressemitteilungen/2017/019-dobrindt-e-ladesaeulenoffensive.html.

2017-03-09T17:01:46+00:00 01. 3. 2017|Aktuell|