5. Förderaufruf startet – beantragen Sie ab dem 02. November 2017 eine LEADER-Förderung für Ihr Projekt

Seit 2014 gibt es die LEADER-Förderkulisse Mittlere Alb bereits, für die nun der fünfte Förderaufruf startet. Vom 02. November 2017 bis zum 12. Januar 2018 können beim Regionalmanagement Projektanträge eingereicht werden, die einen Beitrag zur Weiterentwicklung unserer Region leisten. Im Sinne einer zielgerichteten Weiterentwicklung wurde ein Regionales Entwicklungskonzept erstellt, in dem die drei Handlungsfelder Lebenswerte Dörfer, Soziales und kulturelles Leben und Regionale Wirtschaft festgelegt wurden. Kann Ihr Projekt in eins oder mehrere der Handlungsfelder eingeordnet werden, dann bewerben Sie sich um LEADER-Fördergelder. Anträge stellen können Bürger, Vereine, Kommunen und Kirchen, aber auch kleine Unternehmen oder kulturelle und soziale Einrichtungen. Für alle bis Januar 2018 eingegangenen Projekte stehen 250.000 Euro EU-Mittel (plus evtl. Restmittel aus nicht umgesetzten Projekten in Höhe von max. 600.000 Euro EU-Mittel) für die Projektförderung zur Verfügung.

Welche Projektideen können gefördert werden?
Die Förderpalette ist sehr breit gefächert, gesucht werden tolle Projekte, z. B. zur lebenswerten Umgestaltung/Wiederbelebung der Dorfmitte, barrierefreie Mehrgenerationenprojekte, alternative Mobilitätsangebote oder bauliche Vorhaben wie die Schaffung neuer, generationsübergreifender Wohnformen. Auch im Bereich der Nah- und Grundversorgung können Projekte gefördert werden, wie die Einrichtung eines Lebensmittelgeschäfts in Verbindung mit verschiedenen Dienstleistungen (Post, Bankautomat, Reinigung), sozialen und medizinischen Versorgungsangeboten (Apotheke, Ärzte) sowie kommunikativen und kulturellen Aktivitäten.

Auch private Vorhaben können mit Fördermitteln unterstützt werden. Voraussetzung dafür ist die Schaffung neuer Arbeitsplätze oder die langfristige Sicherung bestehender Arbeitsplätze bzw. die Erhaltung der Grundversorgung im ländlichen Raum. Es können kleine Unternehmen und Freiberufler, insbesondere Frauen, bei der Existenzgründung, -erweiterung / oder -übernahme unterstützt werden. Dabei zeichnet sich Ihre Projektidee durch ein besonders kreatives Geschäftsmodell und einen engen Bezug zur Region aus.

Kulturorte und kulturelle Veranstaltungen in ländlichen Räumen sind wichtige Anlaufpunkte für die Menschen vor Ort. In diesem Bereich können Projekte mit LEADER-Fördermitteln bezuschusst werden, wenn diese z. B. den Zugang zu kultureller Vielfalt erleichtern oder künstlerische Orte für die Begegnung und den Austausch geschaffen werden. Besonders geeignet sind auch Kooperationsprojekte, bspw. von Kultureinrichtungen mit Jugendvereinen, Bildungs- und Sozialeinrichtungen oder regionalen Handwerksbetrieben.

LEADER-Projekte zeichnen sich dadurch aus, dass bei deren Umsetzung ein Mehrwert für die Region Mittlere Alb entsteht z. B. durch eine besonders intensive Bürgerbeteiligung und die Berücksichtigung von Kriterien zur Inklusion und Integration, Nachhaltigkeit sowie interkommunaler Zusammenarbeit. Hierzu beraten Sie Elisabeth Markwardt und Hannes Bartholl vom LEADER-Regionalmanagement.

Lassen Sie sich vom LEADER-Regionalmanagement beraten
Interessierte sollten sich möglichst frühzeitig an die Regionalmanager Elisabeth Markwardt und Hannes Bartholl in der Geschäftsstelle in Münsingen (Hauptstr. 41) wenden. Beide beraten gerne über förderrechtliche und inhaltliche Fragen. Alle Anträge müssen bis spätestens 12. Januar 2018 beim Regionalmanagement eingereicht werden.
Am 20. Februar 2018 wird der Beirat entscheiden, inwieweit die eingereichten Anträge die regionalen Entwicklungsziele der Mittleren Alb unterstützen und eine Förderung erhalten. Alle Grundvoraussetzungen für eine Förderung von Projekten sind im Regionalen Entwicklungskonzept (REK) zusammengefasst.

Wichtige Hinweise
Start Förderaufruf: 02. November 2017
Ende Förderaufruf: 12. Januar 2018
Voraussichtlicher Auswahltermin (Beiratssitzung): 20. Februar 2018
Budget: 250.000 Euro EU-Mittel (plus evtl. Restmittel aus nicht umgesetzten Projekten in Höhe von max. 600.000 Euro EU-Mittel)

Es können Projekte zu allen drei Handlungsfeldern des Regionalen Entwicklungskonzeptes der Mittleren Alb eingereicht werden. Die Projektbewertung erfolgt anhand der im REK definierten Projektauswahlkriterien. Die Adresse für die Einreichung von Projektanträgen lautet: LEADER Mittlere Alb e. V., Regionalmanagement, Hauptstr. 41, 72525 Münsingen.

Wird ein Projekt mit LEADER-Fördermitteln unterstützt, werden dabei – je nach Einordnung des Projektträgers – nur EU-Mittel oder eine Kombination von EU- und Landesmitteln zur Förderung eingesetzt. Seit Anfang 2017 stehen für private, nicht-investive Kulturprojekte (Modul 5) ausschließlich Landesmittel zur Verfügung, keine EU-Mittel mehr. Die Auswahl dieser Kulturprojekte erfolgt analog zum Verfahren, wie für alle LEADER-Projekte. Demnach können vom 02. November 2017 bis zum 12. Januar 2018 auch Anträge für private, nicht-investive Kulturprojekte (Modul 5) eingereicht werden. Für private, nicht-investive Kulturprojekte wird es ein voraussichtliches Budget von 15.000 Euro geben.

In den Fördermodulen 2-5 werden neben EU-Mitteln auch Landesmittel eingesetzt. Der Doppelhaushalt 2018/2019 des Landes wird voraussichtlich erst Ende Dezember 2017 vom Landtag beschlossen werden. Es wird deshalb darauf hingewiesen, dass die im Projektaufruf genannten Landesmittel unter dem Vorbehalt der noch ausstehenden Entscheidung des Landtages stehen. Erst nach der Verabschiedung des Haushaltes durch den Landtag steht fest, ob die Fördermittel für Projekte der LEADER-Module 2 bis 5 bereitstehen.

2017-10-26T18:10:49+00:00