Undingens neue Ortsmitte – modern, attraktiv und kulturell

Bürgermeister Uwe Morgenstern (Bildmitte) berichtet bei der Begehung von der Umsetzung und den einzelnen Projektbestandteilen
Foto: LEADER Mittlere Alb

Die mit europäischen Mitteln geförderte Umgestaltung der Ortsmitte in Sonnenbühl-Undingen mit Rathausplatz und Zehntscheuer ist abgeschlossen

Viele interessierte Bürger sowie kommunale und politische Vertreter besuchten trotz des verregneten Nachmittags die Eröffnung der umgestalteten Ortsmitte in Undingen. Bürgermeister Uwe Morgenstern und das LEADER-Regionalmanagement hatten vergangenen Dienstag zur Eröffnung und Übergabe der neu gestalteten Ortsmitte an die Bürgerschaft eingeladen.

Zu Beginn des Termins begrüße Bürgermeister Morgenstern alle Interessierten im Foyer des Rathauses, wo er den Projektinhalt sowie den zeitlichen Ablauf der Umsetzung vom ersten Beschluss im Gemeinderat bis zur Fertigstellung aller Baumaßnahmen schilderte. Dabei war ihm die Begeisterung über das erfolgreich umgesetzte Projekt deutlich anzumerken: „Dank europäischer Mittel vom Förderprogramm LEADER konnte die Gemeinde Sonnenbühl im Rahmen des Projekts «Ortsmitte Sonnenbühl-Undingen» den zentralen Dorfplatz attraktiver gestalten und zum Begegnungsbereich für alle Alters- und Bevölkerungsgruppen umfunktionieren. Der heutige Tag ist ein Festtag für die Gemeinde Sonnenbühl“.

Danach führte der Bürgermeister die Anwesenden für eine Begehung der Ortsmitte vor das Rathaus und definierte die einzelnen Projektbestandteile. Mit der baulichen Verbindung der einzelnen Ortsmittebereiche Rathausvorplatz, Platz mit Infotafel, Corseul-Platz und Zehntscheuer ist eine größere, zusammenhängende Fläche entstanden, die ausreichend Platz für verschiedene Aktivitäten und Veranstaltungen bietet. Durch die Modernisierung der Zehntscheuer wurde das historische Gebäude aus dem 17. Jahrhundert vor dem Leerstand bewahrt und kann nun wieder für öffentliche Veranstaltungen wie z. B. Konzerte, Filmübertragungen, Seniorennachmittage oder Dorffeste genutzt werden. Abgerundet wird das Ganze mit einer öffentlichen Toilette inkl. barrierefreier Ausführung für Menschen mit Behinderung und zusätzlich geschaffenen Sitzmöglichkeiten und Parkflächen. Um auch Menschen mit eingeschränkter Mobilität an Veranstaltungen im Obergeschoss der Zehntscheuer teilhaben zu lassen, ist etwas ganz Besonderes entstanden: Das Erdgeschoss wurde per Video- und Tonübertragung mit er oberen Etage verbunden, auf einem großen Bildschirm kann das Geschehen im Obergeschoss live mitverfolgt werden, sodass niemand außen vor ist.

Anschließend informierte Landrat Thomas Reumann über die Förderung durch das europäische Programm LEADER. Das Projekt „Ortsmitte Sonnenbühl“ sei ein sehr gelungenes und erfolgreiches Beispiel für die Weiterentwicklung der Region. Damit wird die Gemeinde lebenswert erhalten, zusätzlich ist ein Ort der Begegnung und Kommunikation entstanden, der als zentraler Treffpunkt für die Dorfgemeinschaft dient. Dann enthüllten Bundestagsabgeordneter Michael Donth, Bürgermeister Morgenstern, Landrat Reumann und Landtagsabgeordneter Rudi Fischer die LEADER-Plakette, die Projektträger für eine erfolgreiche Projektumsetzung erhalten.

Mit über 280.000 Euro Zuschuss der Europäischen Union wurde eine moderne und attraktive Dorfmitte für die gesamte Gemeinde geschaffen. Ein Ort für ein aktives und gemeinschaftliches Miteinander, Kulturveranstaltungen und Freizeitaktivitäten. Im Frühjahr 2020, wenn angenehmere Temperaturen herrschen, wird es noch eine feierliche Eröffnung geben, zu der alle herzlich eingeladen sind.

2019-10-31T11:28:28+00:0031. 10. 2019|Aktuell|
This website uses cookies and third party services. Ok