Gemeinsam anpacken

Bei der Übergabe der LEADER-Erläuterungstafel waren Architekt Peter Bisinger, AK Backhaus-Vertreter Werner Huber und Bürgermeister der Gemeinde Erkenbrechtsweiler Roman Weiß dabei (v. l. n. r.).
Foto: LEADER Mittlere Alb

Das Backhaus in Erkenbrechtsweiler wird derzeit mit der Hilfe vieler Ehrenamtlicher umgebaut und modernisiert. Möglich macht es ein Zuschuss aus dem LEADER-Förderprogramm.

Am 30. November 2018 trafen sich Bürgermeister Roman Weiß, Werner Huber, Architekt Peter Bisinger sowie Regionalmanagerin Elisabeth Markwardt am Backhaus in Erkenbrechtsweiler. Grund des Treffens war die Übergabe der LEADER-Erläuterungstafel an den Projektträger, die Gemeinde Erkenbrechtsweiler vertreten durch Bürgermeister Weiß, sowie ein Austausch über den aktuellen Projektfortschritt. Durch Werner Huber war auch der Ar-beitskreis Backhaus stellvertretend bei der Übergabe mit dabei. Die Erläuterungstafel steht symbolisch für den Erhalt der Bewilligung der LEADER-Gelder und den Beginn der Projek-tumsetzung. Das kommunale Projekt erhält einen Zuschuss von über 23.000 Euro EU-Mittel.

Bürgermeister Roman Weiß zeigte sich bei der Übergabe sehr erfreut, dass dieses gemeinschaftliche Projekt durch die Förderung von LEADER ermöglicht werden konnte: „Die Belebung des Backhauses Erkenbrechtsweiler stellt den zukünftigen Backbetrieb sicher und ich bin dankbar über die vielen ehrenamtlichen Helfer, die dieses Projekt erst ermöglichen. Wir wollen das Backen für alle ermöglichen und die Kommunikation der Menschen im Ort stärken. Damit werden die alten Backhaus-Traditionen für zukünftige Generationen erhalten und neue Begeisterung für das Backen im Backhaus geschaffen“.

Seit 2015 setzt sich die LEADER-Aktionsgruppe Mittlere Alb mit großem Engagement für die zukunftsfähige Weiterentwicklung der Region ein. Wichtige Entwicklungsziele sind dabei die Belebung von Dorfgemeinschaften, die langfristige Stärkung von Vereinsarbeit sowie die Förderung kultureller Aktivitäten. Das LEADER-Projekt «Mit Liebe zur Tradition – Bürger beleben Backhaus Erkenbrechtsweiler» leistet für die Zielerreichung einen wichtigen Beitrag. Für den Einbau neuer Öfen, die Schaffung eines Durchgangs zwischen Teig- und Backraum, den Einbau einer neuen Eingangstüre und Fenster sowie den Aufbau eines Lagerplatzes für Holz erhält der Projektträger einen Zuschuss von rund 23.700 Euro EU-Mittel.

Das seit 1849 bestehende Backhaus wird umgestaltet und modernisiert, dafür werden die vorhandenen Holzbacköfen abgebaut und moderne, vollisolierte Holzbacköfen – die mit Scheitholz befeuert werden können – eingebaut. Zusätzlich wird ein Elektrobackofen im Teigraum installiert, um damit auch geringere Mengen an Backwaren herstellen und die langen Vorbereitungszeiten für die Befeuerung mit Holz verkürzen zu können. Mit einem Holzlagerplatz wird die Nutzung der neuen Holzöfen für die Bevölkerung erleichtert.

Die Projektplanung und -umsetzung wird aktiv von Bürgern und Vereinen der Gemeinde im Rahmen des Arbeitskreises Backhaus begleitet, wodurch auch Eigenleistungen der Bevölkerung eingebunden werden. Das dabei gewonnene ehrenamtliche Engagement dient der Stärkung einer langfristig bestehenden Back- und Dorfgemeinschaft. Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie hier bzw. im Amtsblatt der Gemeinde Erkenbrechtsweiler.

2018-12-04T10:37:09+00:00 04. 12. 2018|Aktuell|